Marathons und länger:
  101 (25 Ultras)
 

 
 
 
   
 
Laufen - mein Leben
Gerd Müller aus Havelberg
   
   
Diese Seite arrow Laufberichte arrow 6 Stunden Rotenburg - 13. April 2013
   
 
 
 
Besonderes Laufhemd
Besonderes Laufhemd

Besucher seit 2002

Heute: 3
Gesamt: 103326
 
 
6 Stunden Rotenburg - 13. April 2013

6 Stunden von Rotenburg - 13. April 2013

 

 

Ich wusste vorher absolut nicht, wo ich stand und wie es laufen könnte! An den Vortagen fühlte ich mich beim lockeren Kurztraining nicht besonders gut.

 

Egal - ich hatte diesen Lauf gemeldet, brauchte noch Lange Trainingseinheiten und wollte sehen, was gehen würde.

Also - 7:20 Uhr bin ich los und war nach einer reibungslosen Anfahrt relativ zeitig da.

Also blieb ich noch paar Minuten im Auto und bedröhnte mich richtig mit "Smoke on the Water" von Deep Purple. Wenn man die Truppe gesehen hat, kommt man erst so richtig auf den Geschmack!

 

Ich war also gut angeheizt, als 10 Uhr die Sirene den Start frei gab. Nach 6 Stunden sollte sie auch das Spektakel beenden.

 

Auf Grund des neuen Termins (wurde verlegt), war die Teilnehmerzahl sehr überschaubar.

7 Frauen und 20 Männer standen an der Startlinie.

 

Mit dem Wetter waren wohl alle zufrieden. Die Temperatur stieg im Verlaufe des Tages von

8 auf 13 Grad. Der Wind wehte erträglich und die wenigen Schauer waren eher angenehm.

 

Ich ging nicht zu schnell an. Aber doch schnell genug, um mein gestecktes Ziel erreichen zu können. Ich hatte mir so um die 55 km vorgenommen.

 

Irgendwie wartete ich fast die ganze Zeit auf den Einbruch. Was hatte ich denn dieses Jahr an Langen Läufen gemacht? Nur am Ostermontag die 32 km rund um Fröttstädt im Schnee - das wars schon - und eingebrochen bin ich da auch gewaltig!

 

Ich will es kurz machen. Wieder mal war ich zu vorsichtig und ängstlich.

Der Einbruch kam nicht und ich konnte die letzten 3 Runden sogar nochmal richtig Gas geben.

 

Das war auch nötig um die "Vorgabe" abzuliefern:   Über meine 55,06 km war ich doch sehr zufrieden. Das war immerhin Gesamtplatz 12 (von 27) und in der AK Platz1 (ja, es waren 2 am Start - sonst wäre ich ja Erster und gleichzeitig Letzter gewesen (Ha, ha...)!

 

Es war ein sehr schöner Lauf in familiärer Atmosphäre, an dem nichts auszusetzen war!

 

Leider gab es keine AK-Siegerehrung. Dafür gab es eine Besonderheit:  Die geehrten Gesamtplazierten beider Geschlechter wurden aufgefordert, ein paar Worte zu sagen und taten dies auch gerne!

 

Hat mir und allen anderen sehr gut gefallen! Sollten sich andere Veranstalter als Vorbild nehmen!

 

Fazit:  Ich bin noch nicht da, wo ich hin will - aber ich bin auf dem richtigen Weg!

 

 
< Zurück   Weiter >

Advertisement